Navigation

Kartenmaterial

Vorweg: Wir sind Garmin GPS Nutzer und vertrauen z.B. auf das Montana 600. Da unsere Reisen häufig einen hohen Anteil an Schotter haben, diese Wege jedoch eher nicht in den Standard Garminkarten zu finden sind, baue ich eine eigene, aufs Offroad-Motorradfahren optimierte und navigationsfähige Karten.

Downloads dazu finden sich unter https://www.motorradtouren.de/downloadbereich/map-for-your-next-dirt-road-adventure/

Erste Gedanken

Für den Fall, dass das GPS ausfällt, braucht es eine Ersatzlösung. Klar kann ich auch Karten kaufen gehen, aber wo bleibt dann der Spaß mit den kleinen Strassen und Schotterpisten? Als Lösung bietet sich z.B. ein Handy an. Als Navigationssoftware darauf läuft bei mir Maps.Me . Eine tolle SW, OSM basierend, routingfähig, alle Karten kostenlos, gut lesbar aufbereitet. Für die Tourplanung wurden die routenbasierenden Tracks sowie die Waypoints ins KML Format übertragen. Diese können nun z.B. via iTunes in der App Maps.Me abgelegt werden. Fertig!

Einziger Wermutstropfen: Maps.me stellt alle Farben und Waypoints gleich dar. Die Aufwendungen die ich weiter unten beschreibe sind also für Maps.Me nicht nötig. 

Was dennoch gut ist, ist die Tracks und Waypoints in logische Segmente aufzuteilen, denn dann können diese entsprechend aus- und eingeschaltet werden.

Vorbereitung

Bevor ich die GPX Daten nach KML umsetze, sollte ich die Daten in ihre Bestandteile trennen:

  • Tracks Magenta
  • Tracks Zyan usw.
  • Waypoints Hotels, Camping, Attraktionen usw. 

Zur Umsetzung nach KML benötige ich die Namen der KML icons: http://kml4earth.appspot.com/icons.html .

GPX zu KML:
JaVaWa RTWtool

Tracks

Ich erstelle die Tracks. Wenn die Trackfarbe schon ordentlich gesetzt ist, konvertiert das „Javawa RTWtool“ die Tracks nach KML perfekt in den Farben.

Waypoints

Nicht Maps.Me:

Die Waypoints werden von keinem mir bislang bekannten Tool ordentlich umgesetzt. Es benötigt einen einfachen manuellen Eingriff pro Waypoint File.

  • Die Waypoints mittels „JavaWa RTWtool“ konvertieren. 
  • Die konvertierte KML File mit einem Editor öffnen.
  • Im KML File ist eine Zeile die auf das verwendete Icon verweist, z.B. hier der Standard bei RTWtool: <href>http://maps.google.com/mapfiles/kml/pushpin/wht-pushpin.png</href>
  • Verändere diese auf das Zeichen deiner Wahl. Die Auswahl kannst du treffen über: http://kml4earth.appspot.com/icons.html
  • Für Camping nutzt du somit:
  • <href>http://maps.google.com/mapfiles/kml/pal4/icon60.png</href>
  • Hotel: <href>http://maps.google.com/mapfiles/kml/pal2/icon20.png</href>
  • Dining:  <href>http://maps.google.com/mapfiles/kml/pal2/icon32.png</href>
  • Attractions:  <href>http://maps.google.com/mapfiles/kml/pal4/icon38.png</href>
  • Attention:  <href>http://maps.google.com/mapfiles/kml/shapes/caution.png</href>
  • Hinweis: <href>http://maps.google.com/mapfiles/kml/shapes/info-i.png</href>
  • Information:  <href>http://maps.google.com/mapfiles/kml/pal3/icon43.png</href>
  • Pässe: <href>http://maps.google.com/mapfiles/kml/shapes/arrow.png</href>
  • Kirchen / Klöster: <href>http://maps.google.com/mapfiles/kml/pal2/icon11.png</href>
  • Fähren:  <href>http://maps.google.com/mapfiles/kml/shapes/ferry.png</href>